imos AG baut Online-Anwendungen für den Möbelverkauf weiter aus

Der Online-Konfigurator wurde soweit erweitert, dass zukünftig auch Sitz- und Polstermöbel konfiguriert und geplant werden können.

Neuer Online-Konfigurator wird erstmalig auf der imm cologne vorgestellt

Die imos AG aus Herford, bekannt als ein weltweit führender CAD/CAM Anbieter für die Möbelindustrie, baut Ihre Verkaufslösungen weiter aus. 
Neben den Softwareprodukten für die Konstruktion und Fertigung entwickelt und vertreibt die imos AG bereits seit 2001 Online-Lösungen für die Möbelindustrie und das Handwerk. Der Schwerpunkt der Anwendungen lag bisher auf der 3D-Konfiguration und 3D-Planung von Korpusmöbeln, wie Küchen, Einbauschränken, Badmöbeln und Wohnwänden. Mit Hilfe dieser Applikation, eingebunden in die Weboberfläche des Möbelanbieters, können Verkäufer und Endkunden gleichermaßen auf PC, Smartphone oder Tablet das Wunschmöbel zusammenstellen und direkt bestellen. Dabei können aus einer Auswahl von angebotenen Möglichkeiten Farbe, Material und Ausführung grafisch ausgewählt werden. Umgehend werden die Preisänderungen angezeigt und das Möbel fotorealistisch in Echtzeit visualisiert. Das virtuelle Möbel lässt sich dann über die imos 360 App, mittels AR-Technologie, in die reale Umgebung projizieren. 
Der Online-Konfigurator wurde nun technologisch soweit erweitert, dass zukünftig auch Sitz- und Polstermöbel konfiguriert und geplant werden können. Neben Änderung von Bauart, Material, Armlehnen und Stoffmustern, können Zubehörelemente ergänzt oder die Sitzmechanik simuliert werden. 
Diese Technologie wird erstmalig auf der imm cologne vorgestellt und zukünftig in die imos Applikationsumgebung integriert. Sie finden die imos AG in diesem Jahr auf der imm cologne in Passage 2/4 Gang P Nr. 002.