Review: LIGNA und interzum 2017

Die 22. LIGNA liegt hinter uns und konnte ihre Position als weltweit wichtigste Messe für Maschinen, Anlagen und Werkzeuge der Holzbe- und –verarbeitung in Hannover behaupten. Highlight in diesem Jahr war die Vorstellung der neuen Software imos iX, die eine Gesamtlösung vom Point of Sale bis hin zur Maschine abbildet. Eine weitere Besonderheit waren die Virtual Reality Präsentationen, die den Besuchern ebenso zum Testen und Probieren zur Verfügung standen.

Insgesamt haben mehr als 1.500 Aussteller auf über 129.000 Quadratmetern ihre Technologien brancheninteressierten Gästen vorgestellt. Im Fokus stand in diesem Jahr die vernetze Fertigung für effizienteres Produzieren.
Im Vorfeld der LIGNA reiste das imos Team zur interzum nach Köln. Neben der Präsentation von Neuheiten lag der Schwerpunkt auf der Zulieferermesse vor allem auf dem Datenangebot der imos AG in Zusammenarbeit mit unserem Technologie-Partner iFurn.

Mit iFurn kann der imos Anwender bereits während der Konstruktion auf reale Daten namhafter Beschlaghersteller zugreifen und diese auch gleich verwenden. Als zusätzlichen Service bietet iFurn auch multi-mediale, technische und kaufmännische Informationen zu den Beschlägen an. Und das alles ohne langwierige Downloads, sondern direkt aus der Cloud.

Mit rund 69.000 Besuchern aus 152 Ländern war auch die interzum ein voller Erfolg.