Edle Maßanfertigungen mit imos aus der Küchenmanufaktur

Die Zbären Kreativküchen AG aus Lenk sagt von sich selbst: „Die Wünsche unserer Kunden sind unser größtes Potenzial.“ Eine Philosophie, die sich durch den gesamten Planungs- und Fertigungsprozess des traditionsreichen Unternehmens zieht. Ob klassisch, modern oder rustikal – Grenzen in Gestaltung und Design kennt man in dem Familienbetrieb nicht.


Unternehmen
Zbären Kreativküchen AG
Haupstandort
Lenk, Schweiz
Unternehmensgröße
10-50 Mitarbeiter
Branchen
Schwerpunkte
  • Küchen
  • Interieur
Eingesetzte imos Produkte/Module

Das Schweizer Unternehmen produziert edle Küchen für Kunden aus aller Welt – von London und Monaco über New York bis auf die Bermudas. Besonders geschätzt werden die Vereinigung traditioneller Handwerkskunst im Umgang mit hochwertigen Materialien, die kompromisslose Qualität und die moderne Technologie, die jede Küche zu einem echten Einzelstück machen. Im Jahr 2010 entschied man sich für die Investition in eine passende Software und stieß bei der teameigenen Recherche schließlich auf imos. Ein überzeugendes Argument war die Möglichkeit, einen durchgängigen Datenfluss von der Arbeitsvorbereitung bis an die Maschine zu generieren.

Der Aufwand in der Arbeitsvorbereitung ist merklich gesunken. Weiter kann man auch anhand der aus imos generierten Materialliste bestellen. Wir müssen also nicht noch einmal die Beschläge nachzählen oder die Fläche des Plattenmaterials ausrechnen.

Matthias Wampfler
Produktionsleiter

Den heutigen Geschäftsführern Matthias und Benjamin Zbären war es besonders wichtig, dass ihre WEEKE Vantage 38L und die WEEKE ABD 150 durch die Software optimal angesteuert werden können und sich der Programmieraufwand reduziert. Hierbei hat die imos Software den Vorteil, dass die benötigten CNC-Daten direkt aus der 3D-Konstruktion abgeleitet und an die Maschinen übergeben werden können. Auch die Ausgabe von Stück- und Schnittlisten erfolgt automatisch.

Durch den Verbund von Software und Maschine gibt es in der Planung und der Produktion nichts, was nicht geht.

Heute werden alle Küchen, die das Werk verlassen, mit imos geplant und produziert. Die Entscheidung für imos basierte unter anderem darauf, dass viele Bauteile anhand von Variablen definiert werden können und gestemmte Fronten mit diversen Profilen und Konterprofilen einfach zu generieren sind. 

Matthias Wampfler sieht in der Durchgängigkeit einen ganz entscheidenden Vorteil:

Mit imos hat man die Möglichkeit, sehr gute Vorlagen zu erstellen, die dann auch den Arbeitsablauf in der Werkstatt vereinheitlichen. Wenn man Konstruktionsprinzipien und Bauteilausprägungen definiert, erstellt man automatisch Normen für den Betrieb. Die automatische NC-Generierung nimmt eine Menge Arbeit ab. Bei einfachen Projekten ist der Vorteil die Geschwindigkeit der Arbeitsvorbereitung. Bei komplexen Projekten erkennt man Fehler oft schon beim Planen, da alles in 3D ersichtlich ist.

Pro Jahr werden ca. 60 Küchen ganz individuell nach Maß gefertigt und ausgeliefert. Geschäftsführer Benjamin Zbären meint: „Das Schönste an der Arbeit ist doch, wenn der Kunde von dem Ergebnis begeistert ist.“ Und wo er Recht hat…

imos iX Produkte im Einsatz bei Zbären

iX CAD

Tool für Konstruktion und 3D-Datenmodellierung

Mehr lesen

iX CAM

Tool für automatisierte CNC-Programmierung

Mehr lesen
Monitore mit iFurn Composer 2021

Zulieferdaten

Digitale Produktdaten vom Cloud-Service iFurn

Mehr lesen